Angebote zu "Insolvenzrecht" (4 Treffer)

Insolvenz und Privatinsolvenz - Insolvenzrecht,...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(3,99 € / in stock)

Insolvenz und Privatinsolvenz - Insolvenzrecht, Schuldnerberatung oder Anwalt: So geht´s:Raus aus den Schulden Sonja Bischoff

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Privatinsolvenz in Frage und Antwort - Tipps fü...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhalt Seit Juli 2014 ist das Vebraucherinsolvenzverfahren mit weitreichenden Änderungen reformiert worden. Verständlich beantwortet das Werk die wesentlichen Fragen zur Privatinsolvenz und geht auf diese Änderungen ein, u.a.: - Welche Verfahrensabschnitte gibt es? - Welche Pflichten bestehen? - Was ist mit Verfahrenskosten und Stundung? - Was wird wo veröffentlicht? - Wann kann der Pkw verwertet werden? - Was tun bei Kontosperrung? - Wie wird die Altersvorsorge behandelt? - Was hat sich seit dem Juli 2014 geändert? Einige wichtige Beschlüsse des Insolvenzgerichts sind als kommentierte Muster in einen kurzen Anhang aufgenommen, um das Verständnis der in der Praxis auftauchenden Dokumente zu erleichtern. Neuauflage Die Darstellung in Frage & Antwort schließt eine Lücke. Das Thema ist nach wie vor für eine große Zahl von Schuldnern existenziell. Die Neuauflage stellt auch die Änderungen der Privatinsolvenz seit Juli 2014 dar. Autor Dr. Jasper Stahlschmidt ist Rechtsanwalt/Fachanwalt für Insolvenzrecht und war Insolvenzverwalter in Düsseldorf. Er hat bislang mehr als 300 Privatinsolvenzen abgewickelt. Seit 2012 ist er ausschließlich als Sanierungsberater tätig und berät Unternehmen sowie Privatpersonen in der Insolvenz. Zielgruppe Verbraucher, Einzelunternehmer.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Insolvenzrecht und Steuern visuell
34,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Anzahl der Insolvenzen löst nach wie vor umfangreichen Beratungsbedarf aus. Etwa 25.000 Unternehmens- und 90.000 Verbraucherinsolvenzen jährlich beschäftigen Steuerberater, Rechtsanwälte und Mitarbeiter von Banken und Finanzverwaltung. In leicht verständlichen Schaubildern mit Erläuterungen führt der Praktiker-Band in die komplexe Materie ein. Von den Eröffnungsgründen bis zu den verfahrensrechtlichen Vorschriften und den wichtigen Steuerarten werden alle Fragen zu Unternehmens- und Privatinsolvenzen geklärt. In der Neuauflage mit allen wichtigen Änderungen , zuletzt durch das Gesetz zur Verkürzung der Restschuldbefreiung und zur Stärkung der Gläubigerrechte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 24.11.2017
Zum Angebot
Formen und Voraussetzungen einer Insolvenz
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,7, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln, Veranstaltung: Kreditmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch die Insolvenzordnung, die am 01.01.1999 in Kraft getreten ist, hat der Gesetzgeber ein einheitliches Recht für alle Bundesländer geschaffen. Dies war aufgrund der Missstände des früheren Insolvenzrechts, das Konkurs- und Vergleichsrecht und die Gesamtvollstreckungsordnung sowie auch der gestiegenen Anzahl von Insolvenzen nötig. Darüber hinaus wurden damals bis zu 65% aller Verfahren mangels Masse abgelehnt. Eine Insolvenz entsteht dadurch, dass das Vermögen eines Schuldners nicht mehr ausreicht, um die Forderungen der Gläubiger zu erfüllen. Somit ist das Ziel des Insolvenzverfahrens all diese Gläubiger gemeinschaftlich zu befriedigen. Die Insolvenz kann aufgrund dreier voneinander unabhängiger Voraussetzungen eröffnet werden: Die Zahlungsunfähigkeit, die drohende Zahlungsunfähigkeit und die Überschuldung. Der Eröffnungsgrund hängt davon ab, ob es sich beim Schuldner um eine natürliche oder juristische Person handelt. Die vorliegenden Insolvenzgründe müssen zu dem Zeitpunkt festgestellt werden, an dem über die Verfahrenseröffnung entschieden wird. Bis zur Verfahrenseröffnung kann dieser allerdings schon aufgehoben und dadurch ein Verfahren vermieden werden. In der heutigen Insolvenzordnung ist außerdem eine Unterteilung der Insolvenzen in Unternehmens- und Verbraucherinsolvenzen möglich. Die Wichtigkeit dieser Unterteilung verdeutlicht der Umstand der zunehmenden Privatinsolvenzen in Deutschland. Im Jahr 2011 beispielsweise wurden 103.289 Verbraucherinsolvenzen verzeichnet, wohingegen es lediglich 30.200 Unternehmensinsolvenzen gab. Je nachdem, ob der Schuldner eine juristische oder sonstige Person ist, entscheidet sich welches der beiden Verfahren angewendet wird. Danach entscheidet sich auch, ob Eigenverwaltung, Restschuldbefreiung und Insolvenzplan möglich sind. Die folgende Arbeit gliedert sich in die zwei Teilbereiche Voraussetzungen und Formen einer Insolvenz, in denen wir zunächst die wesentlichen Eröffnungsgründe eines Insolvenzverfahrens darstellen und im Weiteren auf die einzelnen Formen des Insolvenzverfahrens eingehen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot