Angebote zu "Oder" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Insolvenz und Privatinsolvenz - Insolvenzrecht,...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Schulden sind ein gesamtgesellschaftliches Phänomen: Ca. 7 Millionen Deutsche werden im Jahr 2013 stark überschuldet sein. Die Zahl der überschuldeten Privathaushalte ist damit seit 2004 kontinuierlich gewachsen. Fragt man Betroffene, aber auch Experten, die Betroffene beraten, so erzählen sie von klassischen Wegen in die Schuldenfalle, wobei meist mehrere Faktoren zusammentreffen: Scheidung, Krankheit, Verlust der Arbeit, aber auch die Verführung durch scheinbar günstige Kredite und Ratenzahlungskonditionen führen immer wieder Menschen in eine erhebliche Schuldenproblematik. Gerade die sogenannten 0-%-Finanzierungen von Konsumgütern suggerieren, man könne sich einen viel höheren Lebensstandard leisten, als es tatsächlich der Fall ist. Experten kritisieren daher diese Finanzierungsmodelle, die gerade auch für junge Menschen - mit wenig Geld, jedoch bisweilen großen Wünschen - häufig einen ersten Schritt in die Schuldenfalle darstellen. Der Ratgeber zeigt typische Wege in die Schuldenfalle auf. Basierend auf diesen Wegen in die Schuldenproblematik soll zugleich aufgezeigt werden, wie man sich aus dieser wieder befreien kann. Wichtig hierfür ist es, das eigene Schuldenproblem zu realisieren, und sich dem Problem zu stellen. Das geschieht am besten mit professioneller Unterstützung durch Schuldnerberater. Da im Falle hoher Überschuldung häufig ein Insolvenzverfahren den einzigen Ausweg darstellt, sollen im Buch Insolvenzverfahren (Regelinsolvenz, Verbraucherinsolvenz, GmbH-Insolvenz) ausführlich erläutert werden. Dabei wird auch mit gängigen Vorurteilen und Ängsten im Bezug auf Insolvenzen aufgeräumt. Das Buch soll Schuldnern auch dabei helfen, die Insolvenz nicht als das Ende, sondern als Start in ein neues Leben zu begreifen.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Insolvenz und Privatinsolvenz - Insolvenzrecht,...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Schulden sind ein gesamtgesellschaftliches Phänomen: Ca. 7 Millionen Deutsche werden im Jahr 2013 stark überschuldet sein. Die Zahl der überschuldeten Privathaushalte ist damit seit 2004 kontinuierlich gewachsen. Fragt man Betroffene, aber auch Experten, die Betroffene beraten, so erzählen sie von klassischen Wegen in die Schuldenfalle, wobei meist mehrere Faktoren zusammentreffen: Scheidung, Krankheit, Verlust der Arbeit, aber auch die Verführung durch scheinbar günstige Kredite und Ratenzahlungskonditionen führen immer wieder Menschen in eine erhebliche Schuldenproblematik. Gerade die sogenannten 0-%-Finanzierungen von Konsumgütern suggerieren, man könne sich einen viel höheren Lebensstandard leisten, als es tatsächlich der Fall ist. Experten kritisieren daher diese Finanzierungsmodelle, die gerade auch für junge Menschen - mit wenig Geld, jedoch bisweilen großen Wünschen - häufig einen ersten Schritt in die Schuldenfalle darstellen. Der Ratgeber zeigt typische Wege in die Schuldenfalle auf. Basierend auf diesen Wegen in die Schuldenproblematik soll zugleich aufgezeigt werden, wie man sich aus dieser wieder befreien kann. Wichtig hierfür ist es, das eigene Schuldenproblem zu realisieren, und sich dem Problem zu stellen. Das geschieht am besten mit professioneller Unterstützung durch Schuldnerberater. Da im Falle hoher Überschuldung häufig ein Insolvenzverfahren den einzigen Ausweg darstellt, sollen im Buch Insolvenzverfahren (Regelinsolvenz, Verbraucherinsolvenz, GmbH-Insolvenz) ausführlich erläutert werden. Dabei wird auch mit gängigen Vorurteilen und Ängsten im Bezug auf Insolvenzen aufgeräumt. Das Buch soll Schuldnern auch dabei helfen, die Insolvenz nicht als das Ende, sondern als Start in ein neues Leben zu begreifen.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Die Gerichtsvollzieher - Klingeln, Klopfen und ...
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Obergerichtsvollzieher Holger Schwarzenberg vollstreckt bei einem Elternpaar, dass das Zimmer ihres Babys streichen wollte. Nun sitzen sie auf 150 Euro Schulden - für die Wandfarbe im Baumarkt hatten sie ihr Konto überzogen. Geld her oder Auto weg - Heidrun Kunze pfändet ein Auto. Wenn der Schulder nicht zahlen kann, ist der Wagen futsch. Obergerichtsvollzieher Walter Horz trifft auf einen Schuldner, der viel Pech bzw. die falschen Freunde hatte. Auto verliehen - Wagen nie wiedergesehen. Wohnung in Italien vermietet -alle Möbel ausgeräumt. Jetzt ist der Mann 42 Jahre alt und in der Privatinsolvenz ...

Anbieter: Joyn
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Alles zu Schulden & Co.
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Aus der Schuldenfalle aussteigen - Möglichkeiten, Umgang mit dem Gerichtsvollzieher, Musterschreiben Aus dem Kreislauf von Schulden kann jeder mit etwas Disziplin und Wissen aussteigen. Wie das geht, wird anschaulich und sehr leicht in diesem Buch beschrieben. Die Autorin behauptet nicht, dass es einfach wird oder dass der Leser mit diesem Buch wie durch Zauberhand seine Schulden verlieren werden. Doch sie zeigt die legalen Wege und Grauzonen auf, um dem Leser das nötige Rüstzeug geben, damit dieser sich aus der Schuldenfalle befreien oder den Schuldenberg drastisch verringern kann. Es wird gewarnt vor kleinen Fallen oder schwarzen Schafen bei der Schuldensanierung. Wie der Leser selbst aktiv werden und eigene Schritte in die Entschuldung ohne grosse Kosten unternehmen kann, wird anschaulich und einfach beschrieben. Manchmal reichen kleine Hilfen wie hier dargestellten, notwendigen Finanz-, Haushaltspläne oder Briefvorlagen an Gläubiger, Gerichte oder den Gerichtsvollzieher. Doch es werden auch umfangreich Fragen zur Privatinsolvenz im In- und Ausland beantwortet. Die Vor- und Nachteile der Privatinsolvenz in den einzelnen Ländern der EU stellt die Autorin erstmalig übersichtlich dem Leser zur Verfügung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
6 Jahre Taschengeld
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Tanja Schumann war in den Jahren 1993 bis 1998 als eine der Comedians der Fernseh-Comedy-Serie 'RTL Samstag Nacht' auch über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt geworden. Wöchentlich bereitete sie ihren Zuschauern mit den kultigen Sketchen in 'Kentucky schreit ficken' oder auch als 'Schreinemakers ihre Schwester' freudige Unterhaltung. Der Ausdruck 'gefickt eingeschädelt' war nicht nur ein Klassiker der Sendung, er avancierte sogar zu einer Redewendung. Als die Serie nicht mehr fortgeführt wurde, war es um die sympathische Schauspielerin ruhig geworden. Man kannte sie bislang nur als Comedy-Besetzung, weshalb anderweitige Beauftragungen schwierig waren. Erst 2009 berichteten die Medien wieder über Tanja Schumann. Doch die Zeitungen und Fernsehsender berichteten nicht über ihre Künstlerkarriere. Sie zielten vielmehr darauf ab, dass Tanja in finanzielle Schwierigkeiten geraten war. Denn Ende 2006 hatte sie Privatinsolvenz angemeldet, um für sich einen Ausweg zu finden. Denn sie war schlechten Beratern gefolgt, da sie ihnen vertraut hatte. Mit dem Jahr 2012 endete die 6 Jahre andauernde Zeit der Privatinsolvenz durch Beschluss des Amtsgerichts im Januar 2013. 'Ohne meinen Mann hätte ich das nicht durchgestanden', sagt sie heute und erzählt, wie sie sich aus den Schulden herauskämpfte. Ihr Buch gewährt nicht nur Einblicke hinter die Kulissen des Showbiz neben einigen Anekdoten sondern soll auch als kleiner Insolvenzratgeber verstanden werden, um anderen Betroffenen Mut zu machen, die '6 Jahre Taschengeld' zu überstehen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Insolvenz und Privatinsolvenz - Insolvenzrecht,...
4,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Schulden sind ein gesamtgesellschaftliches Phänomen: Ca. 7 Millionen Deutsche werden im Jahr 2013 stark überschuldet sein. Die Zahl der überschuldeten Privathaushalte ist damit seit 2004 kontinuierlich gewachsen. Fragt man Betroffene, aber auch Experten, die Betroffene beraten, so erzählen sie von klassischen Wegen in die Schuldenfalle, wobei meist mehrere Faktoren zusammentreffen: Scheidung, Krankheit, Verlust der Arbeit, aber auch die Verführung durch scheinbar günstige Kredite und Ratenzahlungskonditionen führen immer wieder Menschen in eine erhebliche Schuldenproblematik. Gerade die sogenannten 0-%-Finanzierungen von Konsumgütern suggerieren, man könne sich einen viel höheren Lebensstandard leisten, als es tatsächlich der Fall ist. Experten kritisieren daher diese Finanzierungsmodelle, die gerade auch für junge Menschen - mit wenig Geld, jedoch bisweilen grossen Wünschen - häufig einen ersten Schritt in die Schuldenfalle darstellen. Der Ratgeber zeigt typische Wege in die Schuldenfalle auf. Basierend auf diesen Wegen in die Schuldenproblematik soll zugleich aufgezeigt werden, wie man sich aus dieser wieder befreien kann. Wichtig hierfür ist es, das eigene Schuldenproblem zu realisieren, und sich dem Problem zu stellen. Das geschieht am besten mit professioneller Unterstützung durch Schuldnerberater. Da im Falle hoher Überschuldung häufig ein Insolvenzverfahren den einzigen Ausweg darstellt, sollen im Buch Insolvenzverfahren (Regelinsolvenz, Verbraucherinsolvenz, GmbH-Insolvenz) ausführlich erläutert werden. Dabei wird auch mit gängigen Vorurteilen und Ängsten im Bezug auf Insolvenzen aufgeräumt. Das Buch soll Schuldnern auch dabei helfen, die Insolvenz nicht als das Ende, sondern als Start in ein neues Leben zu begreifen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Vergütung des Insolvenzverwalters
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 1,5, Hamburger Fern-Hochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: In Zeiten der Schuldenberatung durch RTL kommen auch juristische Laien mit Begriffen wie Privatinsolvenz, Restschuldbefreiung oder Wohlverhaltensphase in Kontakt. Ebenso zeigen sich die Folgen der Wirtschaftskrise in Geschäftsaufgaben und Betriebsschliessungen in unmittelbarer Umgebung der meisten Bürger dieses Landes. Dadurch können sich manche Bürger ein Bild davon machen, wie ein Insolvenzverfahren in kleinem Rahmen abzuwickeln ist. Es beginnt mit der Aufstellung der Verbindlichkeiten sowie der Vermögensgegenstände, wird gefolgt von eventuellen Verwertungen und der Befriedigung der Gläubiger, soweit Vermögen vorhanden ist. Dass ein Insolvenzverwalter für diese Tätigkeit ein Salär erhält, stellt für den Grossteil der Bürger kein Problem dar. Wie verhält es sich jedoch, wenn ein Traditionsunternehmen wie die Karstadt-Quelle AG Insolvenzantrag stellt und einige tausend Existenzen bedroht sind? Das öffentliche Interesse war im Jahr 2010 ebenso gross wie die öffentliche Antipathie für die Grosskanzlei Görg. Durch die wenigen Stellungnahmen des Insolvenzverwalters konnte diese Meinung bis heute kaum beeinflusst werden. Sofern Informationen an die Öffentlichkeit oder die Mitarbeiter des Karstadtkonzerns gelangten, trugen sie selten zur Steigerung des Ansehens der Kanzlei bei. 15 Millionen Euro erhielt der Insolvenzverwalter für den Verkauf der Karstadttochter Thomas Cook (vgl. O.V. 2009). Wie hoch die Gesamtvergütung des Insolvenzverwalters Klaus Hubert Görg für die Abwicklung der Karstadtinsolvenz ausfallen wird, dürfte wohl ein Geheimnis bleiben. Medienberichten zur Folge könnte sich der Gesamtbetrag auf 27 Millionen Euro belaufen (vgl. O.V. 2010). Branchenkenner wissen um die Tätigkeiten des Insolvenzverwalters und sehen hinter Beträgen wie 15 Millionen primär Kosten für Juristen und Angestellte, welche diese Transaktionen erst ermöglicht haben. Die Frage, in wie fern eine Vergütung von vielen Millionen Euro gerechtfertigt ist, wenn letztendlich kein Arbeitsplatz erhalten bleibt, würde den Rahmen dieser Arbeit sprengen. Ziel der Untersuchung soll sein, einen Überblick darüber zu geben, aus welchen Berechnungsgrundlagen sich die Vergütung eines Insolvenzverwalters zusammensetzt. Zu Beginn der vorliegenden Arbeit sollen zunächst einige grundlegende Informationen über das Insolvenzrecht vermittelt werden. Der Schwerpunkt dabei liegt bei Begriffen wie Insolvenzmasse, Ab- und Aussonderungen oder dem der Faustregeltabelle. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
6 Jahre Taschengeld
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Tanja Schumann war in den Jahren 1993 bis 1998 als eine der Comedians der Fernseh-Comedy-Serie 'RTL Samstag Nacht' auch über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt geworden. Wöchentlich bereitete sie ihren Zuschauern mit den kultigen Sketchen in 'Kentucky schreit ficken' oder auch als 'Schreinemakers ihre Schwester' freudige Unterhaltung. Der Ausdruck 'gefickt eingeschädelt' war nicht nur ein Klassiker der Sendung, er avancierte sogar zu einer Redewendung. Als die Serie nicht mehr fortgeführt wurde, war es um die sympathische Schauspielerin ruhig geworden. Man kannte sie bislang nur als Comedy-Besetzung, weshalb anderweitige Beauftragungen schwierig waren. Erst 2009 berichteten die Medien wieder über Tanja Schumann. Doch die Zeitungen und Fernsehsender berichteten nicht über ihre Künstlerkarriere. Sie zielten vielmehr darauf ab, dass Tanja in finanzielle Schwierigkeiten geraten war. Denn Ende 2006 hatte sie Privatinsolvenz angemeldet, um für sich einen Ausweg zu finden. Denn sie war schlechten Beratern gefolgt, da sie ihnen vertraut hatte. Mit dem Jahr 2012 endete die 6 Jahre andauernde Zeit der Privatinsolvenz durch Beschluss des Amtsgerichts im Januar 2013. 'Ohne meinen Mann hätte ich das nicht durchgestanden', sagt sie heute und erzählt, wie sie sich aus den Schulden herauskämpfte. Ihr Buch gewährt nicht nur Einblicke hinter die Kulissen des Showbiz neben einigen Anekdoten sondern soll auch als kleiner Insolvenzratgeber verstanden werden, um anderen Betroffenen Mut zu machen, die '6 Jahre Taschengeld' zu überstehen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
100 Fragen zur Privatinsolvenz
11,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wollten Sie schon immer mal wissen, was Ihnen bleibt, wenn Sie die Verbraucherinsolvenz in Anspruch nehmen? Oder interessieren Sie sich dafür, ob die private Insolvenz eine Alternative zu lebenslangen Schulden sein kann? Möchten Sie wissen, welche Voraussetzungen für die Insolvenz notwendig sind? Welche Kosten entstehen und was darf ein Treuhänder eigentlich? Die 100 am meisten gestellten Fragen zur Privatinsolvenz im In- und Ausland wurden in diesem Buch umfassend und leicht verständlich beantwortet. Dazu wurden mehr als 370 Internetforen mit Fragen zur Privatinsolvenz ausgewertet. Die Antworten sind 100prozentig legal und halten überraschende Tipps und Tricks sowie aktuelle Informationen für den Leser bereit. Die Autorin knüpft mit diesem neuen Ratgeber an ihre bisherigen Bucherfolge und Veröffentlichungen nahtlos an. Diesmal beantwortet sie Fragen zur Privatinsolvenz, die viele Menschen beschäftigen. Gleichzeitig räumt sie mit Vorurteilen auf und macht Mut für einen Weg zu einem Leben ohne Schulden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot